RundumTour

RundumTour Ebersbach-Neugersdorf

Strecke:

Start Volksbad Ebersbach-Neugersdorf über Friedersdorf, Obercunnersdorf, Berthelsdorf, Herrnhut, Eibau zurück zum Ausgangspunkt

Streckenlänge:

ca. 37 km / 360 hm

Höhepunkte:

Spreequelle
Denkmalort Obercunnersdorf
Zinzendorf-Schloss
Faktorenhof Eibau

Beschreibung:

Start und Ziel der Rundtour ist die Spree­quelle am Volksbad Neu­gers­dorf. Von hier geht es zum Denkmal­ort Ober­cunners­dorf mit 250 gut er­haltenen Umge­binde­häusern. Danach führt die Strecke am Schloss des Grafen Zinzen­dorf vorbei, dem Be­gründer Herrnhuts und durch die Stadt Herrnhut. Kurz vor dem Ziel gibt es noch eine Sehens­würdig­keit am Humboldt­museum und Fak­toren­hof Eibau, bevor es auf dem Rad zurück nach Neu­gers­dorf geht. Dort kann jeder noch ein er­frischen­des Bad nehmen.

Höhepunkte unterwegs

Spreequelle Volksbad Neugersdorf

Zwei der insgesamt drei Spree­quellen befinden sich auf dem Terri­torium von Ebersbach-Neugersdorf. Die ertrag­reichste der drei Spree­quellen befindet sich vor dem Volks­bad. Sie erhielt 1888 eine schmiede­eiserne Fassung, die 1996 restau­riert wurde. Am Spree­born im Orts­teil Ebers­bach wurde 1896 ein guss­eiserner Pavillon er­richtet. Dieses pittoreske Schmuck­stück ist in einen Besuch wert.

Denkmalort Obercunnersdorf

Ganz Obercunnersdorf hat 250 gut er­haltene Um­gebinde­häuser und trägt den Ehren­titel „Denkmal­ort“ von der UNESCO. Das Dorf er­scheint wie ein Frei­licht­museum mit gut ge­pflegten Häu­sern und Gär­ten mit Obst­bäume, Blumen und Gemüse. In der Tou­rist­infor­mation gibt es einen guten Über­blick über das En­semble und es lohnt ein Be­such in der Weber­stube und im alten Wohn­haus „Schunkelhaus“.

Zinzendorf-Schloss Berthelsdorf

Der Reichsgraf  Graf von Zinzen­dorf (1700 – 1760) über­nahm im Jahre 1722 die Orts­herr­schaft Berthels­dorf. Das sanierte Schloss im Herrn­huter Barock war Wohn­sitz und bis 1913 auch Sitz der welt­weit agierenden Evan­gelischen Herrn­huter Brüder-Unität. Seit 1975 ver­fiel das Schloss zu­sehends. Der Verein „Freundes­kreis Zinzen­dorf-Schloss-Berthels­dorf e.V.“ konnte das Schloss retten und 2012 ein­weihen.

Faktorenhof Eibau

Der Faktorenhof Eibau wird als Perle der Ober­lau­sitzer Barock­bauten be­zei­chnet. Das statt­liche Herren­haus wurde um 1717 erbaut. Es be­her­bergt seit 1998 die Tourist­infor­mation und das Heimat- und Humboldt­museum. Sehens­wert sind die prun­kvoll aus­staffierten Räume im Ober­geschoss. In der ehe­maligen Scheune lädt die Gast­stätte „Eibauer Brau­haus“ zur gemüt­lichen und rusti­kalen Einkehr.